Samstag, 29. Januar 2011

Lebt sie noch???

Ouh man, ich weiß nicht ob ich zum bloggen geboren bin. Irgendwie mach ich mir selbst Druck, dauernd was posten zu müssen und dann bin ich zu faul, Fotos von neuen Produkten zu machen, weil ich denke, es interessiert eh niemanden.
Hmm... liegt wohl auch eher an meinem momentanen Tohuwabohu in meinem Kopf. Da geistert ein gewisser Mr. X herum, den ich nicht aus dem Kopf bekomm und der mir gar nicht gut tut. Ich liebe es Angelinas (Leopardin) private Gedanken zu lesen und fühle immer so wahnsinnig mit ihr. Aber ob ich mich trauen würde, meine Gefühlswelt so zu veröffentlichen? Ist es irgendwie befreiend, seine Gedanken mit der Allgemeinheit zu tauschen? Was meint ihr?



Kommentare:

Angelina hat gesagt…

ja, es hilft sehr :) Es freut mich sehr, wenn ich so etwas nettes über mich lesen kann :) Danke! :-*

Man fühlt sich danach einfach erleichtert. Beim Schreiben ist es erst etwas schwierig, seine Gefühle bzw. Gedanken in Worte zu fassen, aber danach tut es einfach gut. Die Antworten, die dann folgen, sind auch immer sehr interessant. Was denken andere, außenstehende Leute über deine Gedanken.. Besser als jede Therapie ;) Ein Tagebuch, das Antwort gibt :)

Du solltest bloggen über was du willst und dir keine Gedanken darüber machen, was andere darüber denken können. Du führst den Blog doch für dich. :)

ganz liebe Grüße, xoxo

Miss.Tammy hat gesagt…

Ich find Du solltest Deine Gedanken einfach schreiben - sollte es schlimme Kommentare geben dann kann man es ja lassen

Schmusestinki hat gesagt…

Du hast recht, Angelina (oder lieber Angi?! ;))
Irgendwie tut es sogar jetzt schon gut. Bin auf jeden Fall motiviert, es mal zu versuchen!